Sommerproduktion 2018

Gleich drei Sommermärchen

Liebe, Triebe, Ehebruch, Selbstmord, Tollwut und ein (fast) Mord sind zu viel Drama für einen Abend? Nicht für uns! Insgesamt drei prickelnd-spritzige Stücke von Curt Goetz aus den 1920er-Jahren werden Sie im Sommer aufs Neue begeistern.

 

Premiere ist am 8. Juni 2018

Inszeniert werden die drei kleinen Stücke von Peter E. Wüthrich, dem letztjährigen Regisseur von „Mirandolina“ im Schlossgarten.

 

Folgende Stücke werden gespielt:

Die RacheMinna Magdalena und Der Hund im Hirn.

 

Weitere Infos gibt es hier.

 

 



Ausserordentliche HV

Die an der letzten Mitgliederversammlung angekündigte ausserordentliche Hauptversammlung findet am 15. März, 20.00 Uhr im Restaurant Kreuz in Belp statt.

 


Winterproduktion 2019

Romeo und Julia auf dem Dorfe

Mit Romeo und Julia auf dem Dorfe gelang Gottfried Keller eine der schönsten Schweizer Erzählungen. Zwei Bauern führen mit ihren Familien ein glückliches und zufriedenes Leben – bis ihnen Habgier und Gewinnstreben in die Quere kommen. Sie verfeinden sich wegen eines herrenlosen Stücks Land, bekämpfen sich nun bis aufs Blut, verschulden sich, verlieren dadurch ihre Höfe und reissen auch ihre Kinder mit ins Unglück. Trotz der Feindschaft ihrer Eltern verlieben sich Sali und Vrenchen unsterblich ineinander. Sie wissen, ihre Liebe hat keine Zukunft. Auf einem Dorffest und auf einem Flusskahn mit einer Ladung Heu erleben sie die kurze Erfüllung ihrer Liebe, lassen sich gegen Morgen ins Wasser gleiten und gehen so zusammen in den Tod: Eine traurige und  eine unendlich schöne Geschichte, erzählt sie doch davon, dass es sie gibt, die reine, grosse, unschuldige Liebe.

 

Premiere: 17.01.2019 | Inszenierung von Ueli Remund